Gastronomie

PDF Imprimir




Zamora mit viel Geschmack

Die Gastronomie ist immer geprägt von der Persönlichkeit der jeweiligen Gegend und wird zu einem unterscheidenden Element und Identitätsmerkmal einer jeden Gemeinde. Zamora war vor allem von Vieh- und Landwirtschaft geprägt, darum sind die Hauptsäulen der Provinz ihre regionalen, natürlichen und hochwertigen Produkte.

Einige Gerichte haben sich zu wahrhaften Vorbildern der zamorischen Küche entwickelt, wegen ihrer sekulären Fortdauer in den volkstümlichen Rezepten und ihrer Verbindung zu ihrem Herkunftsgebiet. Reisgericht auf zamorische Art, Kabeljauconfit und Tintenfisch oder Forelle sanebrischer Art bilden die besten Referenzgruppe mit der solidesten Konsistenz eines berühmten Rezeptbuchs, das sich auf alle Bezirke und Gegenden erstreckt, und dem sogar die Namenskunde bei der Benennung hilft, wenn es sich um die Identifizierung anderer klassischer Rezepte handelt: Coco-Bohnen aus Sanabria, Wildschwein in Rotwein aus Toro, junge Taube aus Tierra de Campos, Císter-Kuchen (Mandelkuchen bedeckt mit Engelshaar) oder “Cañas a la zamorana” (Gebäck aus Zamora). Die Rezepte verweisen auf Anbau oder traditionelle Zutaten und auf die Landwirtschaft und Viehzucht der Vergangenheit, wodurch die Menschen sich heute verpflicht fühlen, die regionalen, hochwertigen Produkte zu bewahren und zu konsumieren.

Dessen ungeachtet ist die zamorische Küche, so wie auch der Rest der Region, ein Echo dessen, was die spanische Küche erlebt, die in den letzten zehn Jahren unbestreitbar die Führung als Vorreiterrolle übernommen hat. Diese Strömung hat den Kochexperten eine neue Welt in Technik und Interpretation von Gerichten eröffnet, das Konzept der Innovation haben sich die zamorischen Experten sehr zu Herzen genommen, und diese neuen Einflüsse in ihren Wirkungsbereich und ihre Restaurants getragen. Es ist nicht verwunderlich, dass Gerichte mit unserem zamorischen Käse oder Forelle und der Hülsenfruchteintopf Veränderungen unterworfen waren. In viele spezialisierten Veröffentlichungen und Restaurantführern fanden die Küchen zahlreicher Restaurants in Zamora und der Provinz besondere und lobende Erwähnung.

Hier muss man außerdem noch das Phänomen der Mini-Küche hinzufügen, die die traditionale Tapa, die in Zamora tief verwurzelt ist, aufgewertet hat. Dank des Einsatzes der zamorischen Restaurantbetreiber wurde dieser Art Küche der Rücken gestärkt und es wurden exquisite und künstlerische Tapas kreiert, was zu der gefeierten Initiative “Mit Tapas durch ganz Zamora”, einem Tapas-Wettbewerb, an dem der größte Teil der gastronomischen Betriebe teilnimmt, indem sie eine Tapa für den Wettbewerb und zum Preis von einem Euro zubereiten.

  facebook  Twitter  Pinterest  YouTube  Instagram  Minube

Multimedia-Downloads

Patronato de Turismo de Zamora

Utilizamos cookies para mejorar nuestro sitio web y su experiencia al usarlo. Si no cambia la configuración de su navegador, usted acepta su uso.