Pilgerfahrten im Herbst

Pilgerfahrten im Herbst

Der Herbst schließt die Zeit der Pilgerfahrten und Volksfeste in der Provinz Zamora mit einem starken Einfluss der Traditionen von Sanabria ab.

In schon immer magische Landschaften stehen heute Kapellen, die Maria geweiht sind, und in deren Umgebung die Menschen wieder dem Flageolett und der Handtrommel zuhören, während sie einen Tag auf dem Land genießen. Die traditionelle Gastronomie tut ihr Übriges dazu.

La Alcobilla

Drei Jungfrauen kommen zusammen, um Nuestra Señora de la Alcobilla (Unsere Gute Frau von Alcobilla) in Rábano de Sanabria am 8. September zu ehren: die Virgen de la Peregrina (die Pilgernde Jungfrau) aus Barrio de Rábano, die Virgen del Rosario (die Jungfrau vom Rosenkranz) aus Rábano de Sanabria und die Virgen de la Asunción (Mariä Himmelfahrt) aus dem Ort San Justo. Die drei werden bis zur Kapelle Virgen de la Alcobilla gebracht. Das Fest geht in der Gegend von Alcobilla mit einem Picknick weiter, bei dem Tintenfisch auf sanebrische Art eine Hauptrolle spielt.

La Peregrina (Die Pilgerin)

Wenn der Sommer sich fast schon verabschiedet hat, kommen die Menschen aus Sanabria in der Ortschaft Donado zusammen, um das große Fest am ersten Sonntag im September zu feiern. Das Abbild, welches verehrt wird, wurde dem Ort von Manuel Obelar, Bischof von Tonking und geboren in Donado, gespendet und wird im Santuario de la Peregrina (Kapelle der Pilgerin), einem beeindruckenden Gebäude aus dem XIX. Jahrhundert, aufbewahrt.

Virgen de la Carballeda

Ein großer Jahrmarkt umrahmt die Feierlichkeiten zu Ehren der Jungfrau de la Carballeda am zweiten Sonntag im September. Die Hauptfestakte finden in der Umgebung der Kapelle statt. Einer der Schönsten ist die Blumenopfergabe an die Jungfrau. Prächtig anzuschauen sind außerdem die Standarten der verschiedenen Ortschaften. Für die Einzigartigkeit des Festes sorgen die Falifos, Mitglieder einer der ältesten Laienbruderschaft des Jakobswegs, und eine Tradition, die an den Karneval erinnert: das Begräbnis des Kraken als Symbol für das Ende des Festes.

Romería de la Tuiza

Diese zamorische Pilgerfahrt zur Kapelle Tuiza verwandelt die Virgen de las Nieves (Jungfrau des Schnees) in das große Ereignis von Lubián. Den Besucher überraschen das Portal der Kirche und ihr Turm.

Los Remedios

Die Reihe von Pilgerfahrten in Zamora endet Anfang Oktober mit einer der beliebtesten Pilgerfahrten, die in Sanabria gefeiert werden. Die Schutzheilige der Gegend ist Nuestra Señora de los Remedios in der Kapelle Otero de Sanabria, die jedes Jahr viele Tausend Personen versammelt. Wie auch zu anderen Gelegenheiten, führt die Pilgerfahrt durch die Umgebung der Kapelle, auch hier gibt es Verkaufsstände und improvisierte Küchen, in denen Tintenfisch auf sanabrische Art zubereitet wird. Darüber hinaus wird während des Festes die Segnung der Fahrzeuge begangen.