Märkte und stierkampffeste

Märkte und stierkampffeste

Wenn es warm wird beginnen die Volksfeste, bei denen die Stiere sehr präsent sind.

El Toro Enmaromado (Der gefesselte Stier)

Benavente ist bekannt für sein Fest des gefesselten Stiers, das zum Fest von regionalem touristischem Interesse erklärt wurde. Das Rennen findet am Vorabend vor Fronleichnam statt. Der Stier rennt mit einem dicken Seil von 200 Metern Länge und 1000 Kilogramm Gewicht gefesselt durch die Straßen. Die Vereine spielen sowohl während des Rennens als auch während der Nacht eine entscheidende Rolle.

Märkte und Feste zu Ehren von San Pedro in Zamora

Die Märkte und Feste zu Ehren von San Pedro werden um den 29. Juni herum gefeiert und sie umfassen alles von der modernen Kultur und Rockmusik bis zu Aktivitäten für die Kleinsten. Besonders hervor zu heben sind die Feria del Ajo (Knoblauchmarkt) und die Feria de la Cerámica (Keramikmarkt), der älteste Markt, der in Spanien ausgerichtet wird, und der eine große Zahl an Verkäufern von Töpfereiprodukten aus den Töpfereien von Pereruela, Moveros oder Toro und allen anderen Teilen Spaniens anzieht. Die Viehmärkte und die Märkte für einheimische Erzeugnisse fügen sich an diesen Tagen harmonisch mit Jazz, Flamenco, Jahrmärkten oder Vorträgen zusammen.

Los Espantes de Fuentesaúco (Erschrecken von Stieren in Fuentesaúco)

Seit dem XIX. Jahrhundert feiert die Stadt der Gemeinde Guareña im Rahmen der Feste der Heimsuchung die traditionellen Espantes: eine Gruppe von Stieren wird auf einer Wiese eingepfercht, damit eine Gruppe von jungen Reitern sie zum Stadtzentrum treibt.

Dort treffen sie auf eine menschliche Barriere, um sie in die Flucht zu schlagen. Diese Stiertradition, die nur in Fuentesaúco und dem Nachbarort Guarrate stattfindet, wird von den Gemeinden im Monat Juli gefeiert. Stiertriebe, akrobatische Wettkämpfe und Stierkämpfe, teilweise mit Lanzen, vervollständigen das Programm.

Fermoselle

Am Ende des Monats August während der Feste zu Ehren von San Agustín umgrenzen die Einwohner von Fermoselle den Hauptplatz des Ortes mit Holzplatten und improvisieren eine Stierkampfarena, die unter den Fans des Stierkampfs bereits zu gewisser Bekanntheit gelangt ist. Die Stiere werden durch einen spektakulären Stiertrieb auf den Platz gebracht und auf dem Platz gehen die Rennen und das Reizen der Stiere weiter.

Villalpando

An San Roque, dem 16. August, wird im Ort der Stiertrieb gefeiert. Neben den Stiertrieben auf dem Feld (durch Reiter oder Geländewagen, Motorräder und Traktoren), wurde der Ort durch die am Nachmittag auf dem Hauptplatz und der Solana stattfindenden “capeas” (Amateurstierkämpfe mit jungen Stieren, die dabei am Leben bleiben) sowie die “toros del alba” (Stiere in der Morgendämmerung) bekannt.

Feste zu Ehren von San Agustín

Der Ort Toro ehrt seinen Namen während der Feste zu Ehren von San Agustín, die am 28. August gefeiert werden. Neben den herkömmlichen Stiertrieben, ist die Stierkampfarena Ort der bekannten Feier Fuente del Vino (Weinquelle), ein Stierkampfschauspiel, bei der ein großer Kübel mit Wein aus Toro im Zentrum der Arena aufgestellt wird. Aus ihr trinken die jungen Männer, während die Stiere und jungen Kühe um sie herum rennen. Die beliebten Festwagen, die jeder Ort mit viel Freude während des Jahres für den Festumzug von San Agustín herstellt, sind ein weiteres Highlight der Festlichkeiten.

Toro

Das Weinlesefest wird in der ersten Oktoberhälfte begangen und dient als Entschuldigung, um die Traubenernte in ein Fest zu verwandeln, an dem der gesamte Ort teilnimmt.

In Toro hat die tiefe Verwurzelung dieses Festes dazu geführt, dass es zum Fest von regionalem touristischem Interesse erklärt wurde. Das Fest besitzt alle notwendigen Zutaten: den öffentlichen Ausruf, die Schließung, den Umzug mit geschmückten Wagen und die Körbe für die Traubenlese.

Das Weinlesefest hat sich mittlerweile auf andere geschützte Weinherkunftsgebiete wie Arribes ausgebreitet und sich in ein klassisches Jahreszeitenfest verwandelt.

Las Victorias

Der Protagonist der Feierlichkeiten von Las Victorias ist der Toro de Fuego (Feuerstier), der an jedem 08. September die Kreishauptstadt von Sanabria zum Zentrum der Aufmerksamkeit für Touristen und Bevölkerung werden lässt. Dieses besondere Stierschauspiel stammt aus dem XIX. Jahrhundert, als ein großes Gestell in Stierform hergestellt wurde, aus dem Funken sprühten, und das durch die Straßen des Ortes lief, um seine Opfer zu finden. Ein weiteres einzigartiges Element des Festes von Las Victorias sind die Riesen und Großköpfe.